4 Antworten

  1. Grundsätzlich eine gute Idee, aber das kann sicherlich nicht die Stadt im Gebäude als Träger übernehmen sondern nur in private Hand vergeben werden.

    1. Die Stadt muss nicht der Träger sein. Private Hand ist OK. Man braucht eine Platz in der Stadt, wo man als Eltern wieder sozialen Kontakten nachgehen kann und die Kinder sich beschäftigen können ohne das ganze Restaurant aufzumischen.
      Ich würde mich freuen mich mit Freunden und Bekannten zu treffen und die kleinen Toben in einer überschaubaren Umgebung ohne am Tisch zu quengeln.
      https://www.google.com/maps/uv?pb=!1s0x471130f9c75181b7%3A0x2e622a3bb7de1bcf!3m1!7e115!4shttps%3A%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipOvuUSyGzQL3UhNN9xlE9-e9DzkjCE9x2-OqPKG%3Dw213-h160-k-no!5sgliwice%20wyspa%20%C5%82akoci%20-%20Google%20Suche!15sCgIgAQ&imagekey=!1e10!2sAF1QipNaJ4J48pqi66u0d9TVkvXY5WQ1i1zjvB_-UQIw&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjrlfLq99v3AhXvQvEDHUx3DW8Qoip6BAhAEAM

  2. Kleines Cafe in Gliwice
    gliwice wyspa łakoci einfach mal googeln und Fotos anschauen

  3. Die Idee eines zentralen Treffpunkts für Familien in der Innenstadt begrüße ich sehr! Allerdings muss es nicht zwingend ein Indoorangebot werden.

    Die Idee der Stadt Einbeck, eine alte Fachwerkhauslücke mit einem individuellen Spielplatz zu beleben, finde ich wunderbar.
    Als ich letztens in Einbeck daran vorbei gelaufen bin, habe ich gleich an Bad Münder gedacht. Zum Beispiel die Lücke neben der Post in der Langen Straße wäre ideal. Cafes würden sicher automatisch folgen, wenn der Platz zur beliebten Anlaufstelle wird. Hier ein Link zum inspirieren: https://www.jup-einbeck.de/projekte/innenstadtspielplatz-lange-bruecke/
    Sehr schade, dass in der Obertorstraße statt einer kleinen Grünfläche mal wieder ein Parkplatz entstanden ist…

Kommentare sind geschlossen.