2 Antworten

  1. Der gesamte Innenstadtbereich sollte in eine verkehrsberuhigte Zone umgestaltet werden. Insbesondere Fahrradfahrer leben in Bad Münder gefährlich, weil es keine besonderen Fahrradspuren gibt. Deshalb sollten alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sein.
    Kurzzeitparken sollte überall erlaubt sein, da Bad Münder überaltert ist und die Einwohner es verbraucherfreundlich finden würden, wenn man zum Einkaufen keine weiten Wege hat.

  2. Die neue Gestaltung von Straßenschildern, Gebäuden, Denkmälern, Straßen- und Radwegschildern ist eine sehr gute Idee. Das neue städtische Informationssystem ist meiner Meinung nach das „neue Aushängeschild“ der Stadt. Das System sollte auch seine virtuelle Form haben. Nach dem Scannen des Codes auf den Schildern einiger Objekte wäre es möglich, zusätzliche Informationen über das Gebäude oder den Ort zu erhalten oder eine Verbindung mit der Route von z. B. Google Maps herzustellen. Diese Lösung sollte auch die Möglichkeit bieten, Punkte auf den Fahrradrouten der Stadt zu markieren, wie z. B. Touristenpfade oder historische Stadtwege.

Kommentare sind geschlossen.